Jetzt noch bewerben für 2020!

hanseWasser – saubere Arbeit für Bremen

Wasser ist unser Element. Im Jahr reinigen wir davon 50 Millionen Kubikmeter. Sehr zum Wohle der Natur, der Region – und der Menschen in Bremen und umzu. Aus den Abwässern der Haushalte, Gewerbe- und Industriebetriebe wieder eine klare, gesunde Sache zu machen, beschäftigt unsere rund 400 Mitarbeiter 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Dazu gehört unter anderem der Betrieb des Bremer Kanalnetzes, insgesamt enorme 2.300 Kilometer lang. Aber mehr als die Zahlen zählt die Einstellung: Unsere Mitarbeiter und Auszubildenden verstehen ihre Arbeit nicht als rein technische, sondern vor allem als ökologische Aufgabe. In diesem Sinne übernehmen sie ein großes Stück Verantwortung – für eine gesunde Stadt und eine saubere Weser. 

Fachkraft für Abwassertechnik

Lara macht’s klar.

Sie wird Fachkraft für Abwassertechnik.

Abwassertechniker*in?
Wer macht denn so was?

Auch wenn man sich darüber nicht dauernd Gedanken macht – Wasser ist wie die Luft zum Atmen: ohne geht gar nicht. Deshalb gibt es Abwassertechniker. So wie Lara. Sie sorgt mit viel Fachkenntnis und technischem Verständnis für sauberes, gesundes Wasser. Damit sichert sie die Lebensqualität der Menschen und leistet zugleich täglich aktiven Umweltschutz. Ein Beruf mit klaren Zielen; abwechslungsreich, sinnvoll und zukunftssicher.

Mehr anzeigen

Die Ausbildung: kurz zur Klärung

Lara mag Naturwissenschaften – Biologie, Physik und Mathe – und die Natur. Typischen Büro-Alltag mag sie nicht so. Deshalb ist ihre Ausbildung genau das Richtige für sie. Unter Anleitung von Kollegen misst und kontrolliert sie, wartet Pumpen oder entnimmt Wasserproben. Das alles und noch viel mehr – Biologie, Mechanik, Hi-Tech – lernt sie auf der großen Kläranlage Bremen-Seehausen. Material ist genug da: Täglich werden hier bis zu 260.000 Kubikmeter Schmutzwasser gereinigt. Das entspricht in etwa dem Lade­volumen von 7879 großen Containern. Tag für Tag eine Herausforderung.

Was Du noch wissen solltest …

Voraussetzungen:

  • Bewerbung mit einem guten Realschulabschluss
  • Stärken in den naturwissenschaftlichen Fächern
  • Technisches Verständnis

Ablauf:

  • Ausbildungsdauer drei Jahre
  • Berufsschulunterricht: Blockbeschulung am Bildungszentrum für Technik und Gestaltung in Oldenburg (Fahrtkosten werden übernommen).
Industriemechaniker

Dominik hat gern viel Action.

Er wird Industriemechaniker.

Industriemechaniker?
Und was machen die so?

Smartphone ist klar, aber wie wär´s mit mit einem SmartJob? Hat sich Dominik auch gefragt und macht jetzt eine Ausbildung zum Industriemechaniker. Der kümmert sich bei hanseWasser darum, dass es auf der Kläranlage rund läuft, mit allen Motoren, Pumpen und überhaupt der gesamten Betriebstechnik. Und mit dem erklärten Ziel, aus Abwasser wieder sauberes, klares Trinkwasser zu machen. Vadim findet´s cool, weil er viel lernt, viel Abwechslung hat – und außerdem beste Zukunftsaussichten. 

Mehr anzeigen

Die Ausbildung: reichlich Betrieb

Kein Grund, die Nase zu rümpfen: Eine Kläranlage ist heute eine komplexe, hochtechnische Anlage, mit einer Vielzahl von Komponenten und einem weit verzweigten Kanalsystem. Schon wegen der ständigen Beanspruchung (260.000 Kubikmeter Schmutzwasser täglich) ist ständig etwas zu inspizieren, zu warten und zu reparieren. Das erfordert einen Allrounder, der sowohl handwerklich als auch technisch die Dinge im Griff hat, jede Funktion versteht und jeden Handgriff beherrscht. Eine Aufgabe, die sowohl handwerkliches Geschick als auch technisches Wissen erfordert – Kompetenzen, die den Beruf für Auszubildende und Unternehmen gleichermaßen attraktiv machen. 

Was Du noch wissen solltest

Voraussetzungen

  • Bewerbung mit einem guten Realschulabschluss
  • Stärken und Interessen in den naturwissenschaftlichen Fächern
  • Technisches Verständnis

Ablauf

  • Ausbildungsdauer dreieinhalb Jahre (mögliche Verkürzung auf drei Jahre)
  • Berufsschulunterricht: Teilzeitunterricht (zwei Tage pro Woche) am Technischen Bildungszentrum Mitte in Bremen.

 

Elektroniker / Betriebstechnik

Sascha möchte einen Beruf mit Spannung.

Ganz klar: Er wird Elektroniker / Betriebstechnik.

Ein Elektroniker?
Zeigt, Watt er kann.

Um Abwasser zu reinigen und kontrolliert in Fluss zu bringen, muss viel Strom fließen; zielgerichtet und zuverlässig. Als angehender Elektroniker, Fachrichtung Betriebstechnik, arbeitet Sascha mit Hochdruck daran; meist auf der Kläranlage Bremen-Seehausen, manchmal an den zahlreichen Anlagen der Abwasserbetriebstechnik in Bremen. Ein Job, der Sinn ergibt, der Umwelt und den Menschen nutzt und zudem beste Aussichten bietet – mit Sicherung.

Mehr anzeigen

Die Ausbildung: Elektrisierend

Bei Sascha ist der Funke sofort übergesprungen: Komplizierte Pumpen, Messstationen und Reinigungsanlagen zu verstehen, zu warten und zu reparieren ist genau sein Ding. Hier kann er seine Fähigkeiten einsetzen, um die riesige Anlage – und die noch größeren Abwassermengen – wie gewünscht und geplant am Laufen zu halten. Gerade für jemanden wie Sascha, der auf Abwechslung im Beruf Wert legt, ganz klar die richtige Berufsentscheidung. 

Was Du noch wissen solltest

Voraussetzungen

  • Bewerbung mindestens mit einem guten Realschulabschluss
  • Stärken und Interessen in Physik, Mathematik und Englisch
  • Technisches Verständnis 
  • Räumliches Vorstellungsvermögen

Ablauf

  • Ausbildungsdauer dreieinhalb Jahre (mögliche Verkürzung auf drei Jahre) 
  • Berufsschulunterricht: Blockbeschulung am Technischen Bildungszentrum Mitte in Bremen. 
Fachinformatiker, Fachrichtung Systemintegration

Marek will ein Leben mit Bits & Bytes.

Er wird Fachinformatiker, Fachrichtung Systemintegration.

Fachinformatiker?
Klickt da was?

Nein, IT steht nicht für „Interessantes Tätigkeitsfeld”. Obwohl das inhaltlich stimmt. Bei hanseWasser wird die IT (Informationstechnologie!) zum einen gebraucht, um Abwasser zu klären, abzuleiten und so sauberes, gesundes Trinkwasser zu erhalten. Zum anderen ist sie unverzichtbar, um betriebliche Prozesse abzubilden. Marek lernt beides. Dabei hat er viel mit Hardware zu tun, vor allem aber mit Kollegen, denen er als Problemlöser in Sachen Computertechnologie zur Seite steht. 

Mehr anzeigen

Die Ausbildung: Digital-funktional-genial

Doch, man könnte Marek schon als „Digital Native” bezeichnen. Sein Leben verläuft bereits in großen Teilen digital, deshalb gefällt ihm auch seine Ausbildung zum Fachinformatiker bestens. Er arbeitet mit den internen Netzwerken in der hochkomplexen hanseWasser-Leitwarte, lernt alles über Hardware-Funktionen, Maßnahmen zur Datensicherung/ IT-Security und viel weitere IT-bezogene Inhalte. Immer ganz praxisnah und detailliert. Der menschliche Faktor kommt ebenfalls nicht zu kurz: So gehört es zu Mareks Kernaufgaben, Kollegen in Computer-Fragen zu unterstützen und gemeinsam mit ihnen IT-Anforderungen umzusetzen. 

Was Du noch wissen solltest

Voraussetzungen

  •  Bewerbung mindestens mit einem guten Realschulabschluss
  •  Mathematisches und technisches Verständnis 

Ablauf

  • Ausbildungsdauer drei Jahre
  • Berufsschulunterricht: Blockbeschulung am Schulzentrum Meta-Sattler-Straße in Bremen.
Industriekauffrau

Pia ist viel unterwegs.

Sie wird Industriekauffrau.

Industriekaufleute?
Was machen die eigentlich?

Bei hanseWasser will nicht nur das Wasser geklärt sein, sondern auch das Unternehmerische. Dazu gehören alle kaufmännischen und organisatorischen Bereiche – und nicht zuletzt das Kerngeschäft, die technischen Prozesse. Gerade diese große Bandbreite ist es, die Pia an ihrer Ausbildung so reizt. Sie läuft auch nicht Gefahr, vor irgendeinem Rechner zu versauern. Weil sie ständig im Unternehmen unterwegs ist und dabei lernt, mit Menschen und mit Zahlen umzugehen. Viel cooler, als sie dachte.

Mehr anzeigen

Die Ausbildung: Unternehmen quer Beet

Als Industriekauffrau wird Pia zur Kosten-Nutzen-Expertin, die alle Prozesse betriebswirtschaftlich im Blick hat. Nach ihrer Ausbildung wird sie Angebote bei Lieferanten einholen und vergleichen, hanseWasser-Leistungen kalkulieren und Rechnungen schreiben. Dabei ist Pia viel in Kontakt mit Kollegen und Kunden, arbeitet mal für die Unternehmenskommunikation, mal für die interne Verwaltung oder die Finanzbuchhaltung. Eine Allrounderin mit besonderer Verantwortung und viel beruflichem Freiraum.

Was Du noch wissen solltest

Voraussetzungen

  • Bewerbung mit Allgemeiner Hochschulreife
  • Mathematisches und technisches Verständnis 
  • Guter Umgang mit Menschen, Teams und Zahlen
  • Fähigkeit zu eigenständigem Arbeiten und Entscheiden

Ablauf

  • Ausbildungsdauer drei Jahre, bei entsprechender Leistung auch weniger
  • Berufsschulunterricht: Blockbeschulung am Bildungszentrum für Technik und Gestaltung in Oldenburg (Reisekosten werden übernommen). 

Hallo, Zukunft.

Bewerben auf bestem Wege

1. Warm machen

Bevor Du Dich bewirbst: Mach´ Dir zunächst mal ein möglichst genaues Bild von Deinem Ausbildungsberuf und natürlich vom Unternehmen. Damit Du genau weißt, was Du willst und was hanseWasser tut.

2. Starten 

Papierkram nervt. Noch viel mehr, wenn man sich nicht drum kümmert. Deshalb: Es lohnt sich, auf vollständige Bewerbungsunterlagen zu achten, also:

  • das Bewerbungsschreiben
  • den Lebenslauf
  • die Zeugnisse
  • eventuell weitere, vom Ausbildungsbetrieb erbetene Unterlagen. 

3. Freistil entwickeln

Es ist nicht irgendeine, sondern Deine Bewerbung. Das sollte man gleich bemerken. Deshalb schreibe so wie Du bist, mit Deinen eigenen Worten. 

4. Hürden umgehen

Keine Fehler machen, die sich leicht vermeiden lassen – also: Das Bewerbungsschreiben Korrektur lesen – oder lesen lassen. Damit alles stimmt: der Ausbildungsberuf, die Adresse, die Anrede im Brief.

5. Die Abkürzung nehmen

Online-Bewerbungen sind schnell verschickt, aber deshalb nicht schneller gemacht. Auch hier darauf achten, dass alle Dokumente (siehe 2.) vollständig und als PDF-Dateien angehängt sind. 

6. Die Zielgerade

So, alles auf den Weg gebracht? An alles gedacht? Bestens! Wir freuen uns auf Deine Bewerbung, werden sie uns genau ansehen und Dir eine Rückmeldung geben.

Lass sprechen

Wir freuen uns auf Dich!

Julia Weßeler
Ansprechpartnerin Ausbildung und Schülerpraktikum


Telefon 0421 988-1491
Telefax 0421 988-1946
wesseler@hanseWasser.de